Kontakt
Header mobile

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen sind Apparaturen, mit denen mittlere bis schwere Zahn- und Kieferfehlstellungen behandelt werden können. Dies geschieht mittels kleiner Halteplättchen (Brackets) und daran befestigten Drähten.

Wie funktionieren feste Zahnspangen?

Die Brackets – die aus den unterschiedlichsten Materialien wie Titan, Edelstahl, Kunststoff oder Keramik bestehen können – werden direkt auf die Zähne geklebt. Die daran angebrachten Drähte üben Druck aus und bringen die Zähne so nach und nach in die gewünschte Position. Mittels feiner Gummibänder, die die Halteplättchen des Ober- und Unterkiefers gegebenenfalls miteinander verbinden, kann der korrigierende Effekt noch verstärkt werden.

Die Vorteile festsitzender Zahnspangen:

  • Feste Zahnspangen können nicht herausfallen oder verloren gehen.
  • Im Gegensatz zu losen Klammern üben sie einen dauerhaften Druck aus. Dadurch kann die Behandlungszeit möglichst gering gehalten werden.
  • Der Patient muss keine aktive Mitarbeit leisten („non-compliance“).
Brackets

Non-Compliance-Geräte werden ergänzend zur festen Zahnspange eingesetzt und erfordern keine aktive Mitarbeit des Patienten.